Günstiger Versand
bundesweit!
seit 1953: über
68 Jahre Erfahrung
Große Ausstellung
auf über 4000m²
Positive Kundenbewertungen
100% bei EBAY und 100% bei AMAZON!
Servicehotline:
0421 - 564800 (Ortstarif Festnetz)
Mo.-Fr. 9-18 Uhr | Sa. 10-15 Uhr
Lager: Mo.-Fr. 9-17:30Uhr | Sa. 10-14:30 Uhr Beratung und Verkauf nur zu den gesetzlichen Öffnungszeiten

Die Wandstärke messen

Die gesamte Wandstärke

Zu beachten ist: Bezugspunkt für die meisten Türmaße ist die Oberkante des fertigen Fußbodens (OFF), d.h. es ist immer von der Höhe des komplett fertig gestellten Fußbodens mit Fliesen, Parkett etc. auszugehen. Ähnliches gilt für die Bestellung neuer Zargen: Die Wandstärke bezieht sich auf fertige Wände, die zum Beispiel verputzt oder gefliest sind. Normzargen lassen meist einen Wandstärkenausgleich von -10 bis +20 mm zu. Dieser variiert von Hersteller zu Hersteller.

Wichtig ist, dass man die Maße an unterschiedlichen Stellen nimmt. Die Breite sollte oben, in der Mitte und unten gemessen werden, um festzustellen, ob die Maueröffnung (Leibung) gewölbt ist. Die Höhe sollte rechts und links gemessen werden, um einen schiefen Türsturz zu erkennen. Die Tiefe sollte oben, in der Mitte und unten gemessen werden, um eine wellige Leibung festzustellen.

Zum Video

FACH-BERATUNG

0421 - 56 48 00

Chat

Test Chat

Nach oben